Kapitalismus und G8 sind überall - WIR AUCH Comments http://hamburgagainstg8.blogsport.de Informationen zu dezentralen Aktionen in Hamburg Sat, 10 Apr 2021 00:21:26 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: DEMO http://hamburgagainstg8.blogsport.de/2011/05/23/hamburg-against-g8-news-3/#comment-6 Thu, 26 May 2011 08:21:04 +0000 http://hamburgagainstg8.blogsport.de/2011/05/23/hamburg-against-g8-news-3/#comment-6 Warum immer die gleiche Route? Danach wieder Flaschen werfen in der Schanze?! GÄHN!!! Antwort hamburgagainstg8: Eine Route komplett um den Knast rum ist nicht Standart. Die Route beeinhaltet verschiedene Knackpunkte der herrschenden Verhältnisse. Desweiteren ist jeder dazu aufgefordert selbst (kre)aktiv zu werden. Macht also was nach deinen Bedürfnissen! Warum immer die gleiche Route?
Danach wieder Flaschen werfen in der Schanze?! GÄHN!!!

Antwort hamburgagainstg8:

Eine Route komplett um den Knast rum ist nicht Standart.
Die Route beeinhaltet verschiedene Knackpunkte der herrschenden Verhältnisse.
Desweiteren ist jeder dazu aufgefordert selbst (kre)aktiv zu werden. Macht also was nach deinen Bedürfnissen!

]]>
by: entschaedigung http://hamburgagainstg8.blogsport.de/2011/05/05/hamburg-against-g8-news/#comment-4 Wed, 18 May 2011 21:44:13 +0000 http://hamburgagainstg8.blogsport.de/2011/05/05/hamburg-against-g8-news/#comment-4 Am 9. Mai 07, im Vorfeld des G8 Gipfels in Heiligendamm, durchsuchte die Bundesanwaltschaft nach §129a (Bildung einer Terroristischen Vereinigung), über 40 Orte mit 900 Polizeibeamt_innen. Später erklärte der BGH diese Maßnahmen für rechtswidrig. Die Justizbehörde verweigert aber den Betroffenen Schadensersatz, da es für rechtswidrige Handlungen des Staates keine Entschädigung gäbe. Ein Betroffener klagt nun gegen dieses Vorgehen. Deshalb findet nun am Fr. 20 Mai um 9:30 Uhr ein Gerichtsverfahren statt. Landgericht Hamburg Zivilkammer, Sitzungssaal A 213, 2.Stockwerk, Sivekingplatz 1 ZJG http://de.indymedia.org/2011/05/307177.shtml Am 9. Mai 07, im Vorfeld des G8 Gipfels in Heiligendamm, durchsuchte die Bundesanwaltschaft nach §129a (Bildung einer Terroristischen Vereinigung), über 40 Orte mit 900 Polizeibeamt_innen. Später erklärte der BGH diese Maßnahmen für rechtswidrig.
Die Justizbehörde verweigert aber den Betroffenen Schadensersatz, da es für rechtswidrige Handlungen des Staates keine Entschädigung gäbe. Ein Betroffener klagt nun gegen dieses Vorgehen. Deshalb findet nun am Fr. 20 Mai um 9:30 Uhr ein Gerichtsverfahren statt. Landgericht Hamburg Zivilkammer, Sitzungssaal A 213, 2.Stockwerk, Sivekingplatz 1 ZJG

http://de.indymedia.org/2011/05/307177.shtml

]]>
by: G8 Razzia 2007 – 2011 Prozess http://hamburgagainstg8.blogsport.de/2011/05/05/hamburg-against-g8-news/#comment-3 Sat, 14 May 2011 13:39:35 +0000 http://hamburgagainstg8.blogsport.de/2011/05/05/hamburg-against-g8-news/#comment-3 Staatliches rechtswidriges Handeln ohne Konsequenzen? Am 9. Mai 07, im Vorfeld des G8 Gipfels in Heiligendamm, durchsuchte die Bundesanwaltschaft nach §129a (Bildung einer Terroristischen Vereinigung), über 40 Orte mit 900 Polizeibeamt_innen. Später erklärte der BGH diese Maßnahmen für rechtswidrig. Die Justizbehörde verweigert aber den Betroffenen Schadensersatz, da es für rechtswidrige Handlungen des Staates keine Entschädigung gäbe. Ein Betroffener klagt nun gegen dieses Vorgehen. Deshalb findet nun am Fr. 20 Mai um 9:30 Uhr ein Gerichtsverfahren im Landgericht Hamburg statt. Der weltweite Protest gegen die kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung bleibt unüberhörbar. Der Protest richtete und richtet sich weiterhin gegen die herrschende kapitalistische Ordnung, die weltweit verantwortlich ist für Armut, Umweltzerstörung, Ausbeutung, Unterdrückung, Ausgrenzung, Krieg und Rassismus. Landgericht Hamburg Zivilkammer Haupttermin des Verfahrens xxx gegen Freie und Hansestadt Hamburg wg. Beschlagnahme Freitag 20.05.2011, 9:30 Uhr, Sitzungssaal A 213, 2.Stockwerk, Sivekingplatz 1 ZJG Weitere Infos: http://de.indymedia.org/2011/05/307177.shtml Staatliches rechtswidriges Handeln ohne Konsequenzen?

Am 9. Mai 07, im Vorfeld des G8 Gipfels in Heiligendamm, durchsuchte die Bundesanwaltschaft nach §129a (Bildung einer Terroristischen Vereinigung), über 40 Orte mit 900 Polizeibeamt_innen. Später erklärte der BGH diese Maßnahmen für rechtswidrig.
Die Justizbehörde verweigert aber den Betroffenen Schadensersatz, da es für rechtswidrige Handlungen des Staates keine Entschädigung gäbe. Ein Betroffener klagt nun gegen dieses Vorgehen.

Deshalb findet nun am Fr. 20 Mai um 9:30 Uhr ein Gerichtsverfahren im Landgericht Hamburg statt.

Der weltweite Protest gegen die kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung bleibt unüberhörbar. Der Protest richtete und richtet sich weiterhin gegen die herrschende kapitalistische Ordnung, die weltweit verantwortlich ist für Armut, Umweltzerstörung, Ausbeutung, Unterdrückung, Ausgrenzung, Krieg und Rassismus.

Landgericht Hamburg Zivilkammer
Haupttermin des Verfahrens
xxx gegen Freie und Hansestadt Hamburg
wg. Beschlagnahme
Freitag 20.05.2011, 9:30 Uhr,
Sitzungssaal A 213, 2.Stockwerk, Sivekingplatz 1 ZJG

Weitere Infos: http://de.indymedia.org/2011/05/307177.shtml

]]>